Erstellen Sie Ihre eigene Website
Kostenlos, Einfach, Schnell
Entdecken Sie SiteW Kostenlose Anmeldung

Verwenden Sie Handlungsaufforderungen, um Ihren Umsatz zu steigern

Sobald Sie Ihren Onlineshop erstellt haben, ist es wichtig, sich über Online-Marketing zu informieren, um Ihren Umsatz zu steigern. In unserem letzten Artikel, haben wir Ihnen gesagt Wie Sie Ihre Konversionsrate durch Handlungsaufforderungen verbessern können und wir haben uns angesehen, wie Sie sie optimieren können. In diesem zweiten Teil werden wir uns den Inhalt Ihrer Handlungsaufforderungen ansehen und Sie werden erfahren, wo Sie sie platzieren sollen, um sie so effizient wie möglich zu machen.

Wo sollen Ihre Handlungsaufforderungen platziert werden?

Wie bereits erwähnt, ist es gut, Handlungsaufforderungen in Ihrem Onlineshop zu platzieren, wenn Sie Ihre Verkäufe steigern wollen.

Versuchen Sie, keine unnötige Handlungsaufforderungen zu erstellen. Heben Sie wesentliche Informationen hervor, um die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher nicht abzulenken.

Sie können Ihre Handlungsaufforderungen in der Mitte Ihrer Startseite platzieren, um die Aufmerksamkeit zu ziehen. Aus denselben Gründe können Sie sie oben auf der Seite platzieren. Für eine Produktliste soll die Handlungsaufforderung neben dem Preis stehen. Ihre Handlungsaufforderungen sollen entfernt (aber nicht zu weit) von dem Rest der Seite platziert werden, um deutlich sichtbar zu sein. Sammeln Sie die Argumente in Bezug auf Ihre Handlungsaufforderungen, um einen Bereich einzurichten. Stellen Sie diesen Bereich entfernt vom Rest der Seite, um ihn hervorzuheben. Versuchen Sie, sich in Ihre Besucher hineinzuversetzen, und versuchen Sie, zu beurteilen, ob Ihre Handlungsaufforderung auf einen Blick erkennbar ist.

Handlungsaufforderungen, um Ihren Umsatz zu steigern

Inhalt der Handlungsaufforderung

Es ist wichtig, eindeutig und klar zu sein, wenn Sie Ihr Geschäft schnell erfolgreich machen wollen: so erwähnen Sie Preise und Sonderangebote.

Was den Wortlaut betrifft, bevorzugen Sie aktive Verben: kaufen, anmelden, erstellen.… Ein dynamischer kleiner Text kann auch wirksam sein, z. B.: "40% Rabatt, jetzt kaufen!" Verwenden Sie den Imperativ, um zum Handeln anzuspornen. Aber seien Sie nicht aufdringlich oder autoritär!

Sie können ein Gefühl der Dringlichkeit mit Ihren Handlungsaufforderungen erzeugen, z.B.: "Jetzt anmelden" oder "Erwarten Sie nicht, um dieses Angebot zu genießen!" Um zum Handeln anzuspornen, können Sie Wörter wie "frei", "schnell" oder "einfach" auch verwenden. Versuchen Sie, die etwaigen Befürchtungen oder eventuellen Fragen Ihrer Besucher mit Ihren Handlungsaufforderungen zu antizipieren. Beispielsweise mit Sätzen wie: "Keine Werbung", "Unverbindlich" oder "Maximal 60 Sekunden".

Handlungsaufforderungen, um Ihren Onlineshop erfolgreich zu machen

Sekundäre Handlungsaufforderungen

Bedenken Sie, dass Ihre Handlungsaufforderungen einheitlich sein sollen. Ihre Besucher sollten in der Lage sein, sie auf jeder Seite zu identifizieren. Sie können gleichwohl sekundäre Handlungsaufforderungen erstellen, wie "Mehr lesen" oder "Demo", die Ihren Besuchern erlauben, mehr Informationen zu erhalten und zur Haupthandlungsaufforderung später zurückzukehren. Ihre Haupthandlungsaufforderung soll grösser und farbiger sein, um als wichtiger empfunden zu werden.

Sie haben gerade gelernt, wie Sie Ihre Online-Verkäufe mithilfe von Handlungsaufforderungen steigern können. Verwenden Sie sie klug!

 

Letzte Aktualisierung: 18 November 2018